06.08.2013 Kategorie: Unternehmensbesuche, Aktivitäten

Förderverein Hochschule Rhein-Waal zu Gast am Luftwaffenstandort der Bundeswehr in Uedem

Am 06. August 2013 besuchten die Mitglieder des Fördervereins Hochschule Rhein-Waal e.V. auf Einladung von Generalleutnant Joachim Wundrak, Kommandeur Kommando Operative Führung Luftstreitkräfte, den Luftwaffenstandort der Bundeswehr am Paulsberg in Uedem. Den Teilnehmern wurde ein Einblick in die enge Zusammenarbeit nationaler und multinationaler Einheiten und Dienststellen gewährt, die die Besonderheit des Standortes ausmacht.

So wurde den Gästen nach der Begrüßung durch Brigadegeneral Burkhard Pototzky zunächst die am Standort stationierte internationale Dienststelle Combined Air Operation Centre (CAOC) der NATO vorgestellt. Das CAOC in Uedem ist der einzig verbliebene NATO-Luftverteidigungsgefechtstand in Nord-Europa und für die Luftraumüberwachung in Bezug auf militärische Luftfahrzeuge zuständig. Für den Fall von Unregelmäßigkeiten im Luftverkehr sind dem CAOC Abfangjäger zugeordnet, die es für eine Sichtüberprüfung bzw. für ein Abfangen alarmieren kann.

Anschließend lernten die Teilnehmer die Operationszentrale Luftwaffe mit dem Nationalen Lage- und Führungszentrum Sicherheit im Luftraum kennen. Hier sitzen deutsche Soldaten, Beamte der Bundespolizei, Mitarbeiter der Deutschen Flugsicherung und des Bundesamts für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz Seite an Seite, um den deutschen Luftraum zu überwachen und terroristische Bedrohungen durch zivile Flugzeuge abzuwehren. Dafür steht ihnen ein großes Netz von Radaranlagen zur Verfügung, das rund um die Uhr Daten aller Flugbewegungen über der BRD liefert und somit ständig ein Bild von der aktuellen Situation im Luftraum direkt auf den PC übermittelt.

In einem kurzen Video, das aus der Sicht eines Abfangjägers gedreht wurde, wurde den Teilnehmern veranschaulicht, wie dieser in der Luft agiert. Um Kontakt mit dem Piloten von verhaltensauffälligen Luftfahrzeugen aufzunehmen, kann der Abfangjäger sogar bis zu 4m an das Cockpit heran fliegen. In einem abschließenden Gespräch stellte sich Generalleutnant Wundrak persönlich den Fragen der Besucher. Diese waren sich einig, dass es ein informativer und beeindruckender Nachmittag war, der den Teilnehmern die Arbeit der Luftwaffe auf sehr offene und sympathische Weise näher gebracht hat.

Mit seinen Unternehmensbesuchen bietet der Förderverein Hochschule Rhein-Waal e.V. seinen Mitgliedern und den Studierenden der Hochschule Rhein-Waal regelmäßig eine Plattform mit dem Ziel, Wirtschaft und Hochschule enger zu verzahnen. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen des gastgebenden Unternehmens zu werfen und in lockerer Atmosphäre Kontakte mit Führungspersönlichkeiten regionaler Unternehmen zu knüpfen.